Counter-Strike: Global Offensive
 
SSF e.V. Verein
 
Community
   
 
Streams
 
 

Online

SSF e.V. - Hosting



Demnächst


Stream hinzufügen

Twitch-Name

Datum & Uhrzeit:

Spiel auswählen

 
 
   
 
SPONSOREN
 
   
 
   
 
Clan Video
 
 
 
 
  News  
 

Freitag 01. 08. 2014
s&f_news

Am kommenden Sonntag, den 03.08.2014 starten die Shakes & Fidget Gilden auf den

Servern 5, 11, 12 und 13 ihre nächsten gemeinsamen Gildenraids.

Im Folgenden werden die einzelnen Server mit ihren Raid-Etagen aufgelistet:

Server 5 - Raidstart: 9.55 Uhr - Raid 43
Daten und Fakten:
Raid-Etage 43: Ragorth der Räuber
Goldkosten: 6.174.870
Gegnerstufen: 350
Endgegner: Ragorth der Rachsüchtige (Stufe 350 Leben 109.371.600)
Klasse des Endgegners: Krieger



Server 11 - Raidstart: 10.00 Uhr - Raid 35
Daten und Fakten:
Raid-Etage 35: Die Popelpopulation
Goldkosten: 4.170.840
Gegnerstufen: 295-350
Endgegner: Popelus der Popelriese (Stufe 350 Leben 109.371.600)
Klasse des Endgegners: Krieger

Server 12 - Raidstart: 10.05 Uhr - Raid 33
Raid-Etage 33: Fest der Fressfeinde
Goldkosten: 3.765.030
Gegnerstufen: 270-350
Endgegner: Großmaul des Verderbens (Stufe 350 Leben 115.128.000)
Klasse des Endgegners: Krieger

Server 13 - Raidstart: 10.10 Uhr - Raid 35
Daten und Fakten:
Raid-Etage 35: Die Popelpopulation
Goldkosten: 4.170.840
Gegnerstufen: 295-350
Endgegner: Popelus der Popelriese (Stufe 350 Leben 109.371.600)
Klasse des Endgegners: Krieger


SSF wünscht allen Spielern viel Spaß und Erfolg beim gemeinsamen Gildenraid!
0 Kommentare



Donnerstag 31. 07. 2014
wow_news

Unsere Gilde Shâri Thus nor Diel entschied sich gestern, nach zwei erfolgreichen Tagen in denen die ersten acht Heroisch Bosse gelegt wurden und auch einige Versuche auf den neunten Heroisch Boss „Schätze von Pandaria“ gemacht wurden, den dritten Raidtag aufgrund fehlender Leute gemütlich ausklingen zu lassen. Also erlösten wir die restlichen Bosse der Raidinstanz „Schlacht um Ogrimmar“ von ihren Leiden auf den Schwierigkeitsgrad Nonheroisch. Da wir mit unserer Raidgruppe und ein paar Randoms den Enboss „Garrosh Höllschrei“ zum ersten Mal im 25er Modus besiegten bekamen für dafür den Erfolg „ Der Zeit voraus: Garrosh Höllschrei (25Spieler)“.



Diesen erhält man nur wenn man den zuvor genannten Boss vor dem nächsten Content Patch in dem Fall dem Patch 6.0 tötet.
Dieser Patch wurde in gestern zum ersten Mal auf den Betatestserver aufgespielt und steigert damit Hoffnung auf einen doch baldigen Release des Addons Warlords of Dreanor.

SSF freut sich über die Erfolge und wünscht viel Glück und hofft für die Spieler auf weitere HC Boss Siege.

0 Kommentare



Mittwoch 30. 07. 2014
dayz_news

In naher Zukunft wird der Int. Multigaming Clan "Sabotage & Security Force e.V." zwei Server für das Zombie - Überlebensspiel "DayZ" zur Verfügung stellen.

Geplant ist ein Clanserver mit 10 Slots sowie ein Public Server mit 20 Slot.



DayZ Technik Infos: Experimental-Build jetzt mit Loot-Respawn

In der Standalone-Version von DayZ tauchen nun auch ohne Server-Restart neue Loot-Gegenstände auf. Bisher allerdings nur im experimentellen Zweig des Spiels. Der fertige Patch soll erst am kommenden Mittwoch veröffentlicht werden.

Ein experimenteller Patch für die DayZ-Standalone hat dem Spiel Loot-Respawn als neues Feature hinzugefügt. Mit einem finalen Patchrelease ist wohl am kommenden Mittwoch zu rechnen. Ein experimenteller Patch für die DayZ-Standalone hat dem Spiel Loot-Respawn als neues Feature hinzugefügt. Mit einem finalen Patchrelease ist wohl am kommenden Mittwoch zu rechnen.

Spieler der Standalone-Version von DayZ kennen das Problem möglicherweise: Man betritt einen Server, der bereits seit längerem nicht mehr neu gestartet wurde, und findet auf der Suche nach Loot - nichts. Bisher ist es nämlich nicht möglich, Gegenstände in der Spielwelt ohne ein Neustarten des Servers neu spawnen zu lassen. Sind die bekannten Spawnpunkte also erst einmal abgegrast, hilft nur der Wechsel auf einen anderen Server mit frischen Loot-Spawns.

Die meisten Server-Betreiber sind deshalb dazu übergegangen, ihre Spielwelten alle paar Stunden neu zu starten - ein für aktive Spieler sicherlich umständliches Prozedere und auch nicht gerade förderlich für die ansonsten doch recht dichte Spielatmosphäre. Das wiederum hat nun offenbar Dean Hall und sein Entwicklerteam dazu veranlasst, eine Lösung auszuarbeiten. Wie der Projektleiter via twitter.com wissen lässt, wurde die mittlerweile wohl gefunden.

Nachdem es Ende vergangener Woche noch hieß, dass man in einem internen Build der DayZ-Standalone erstmals den Loot-Respwn getestet habe, ist die Neuerungen nun bereits im experimentellen Build-Zweig des Spiels angekommen. Ein paar Probleme scheint es allerdings noch zu geben. Ein paar Spieler beschweren sich derzeit etwa darüber, dass es nun deutlich zu viel Loot gebe.
Möglicherweise finden Hall und sein Team bis zum geplanten finalen Patch-Release am Mittwoch, den 30. Juli 2014 aber noch das richtige Balancing für das neue System.
0 Kommentare



Dienstag 29. 07. 2014
clan_news

Sabotage & Security Force e.V.
Int. Multigaming Clan since 2004


Besprechung der Teammanager



Tag: Donnerstag
Datum: 31.07.2014
Uhrzeit: 18:29 Uhr bis ca. 19:15 Uhr

Inhalt
1. Begrüßung
2. Teamübersicht
3. FB und YT, Videos
4. Bericht der Teammanager über die ESL Fortschritte und die aktuelle Mitgliedersuche
- WoW
- WoT
- LoL
- FIFA PC
- FIFA Konsole
- Hearthstone
- Stracraft II
- Shakes & Fidget


Wer nicht teilnehmen kann, schickt bitte einen Vertreter!
Denkt daran, eventuell euer Training zu verschieben.


Jenny "Fenja"
Presse und Öffentlichkeit
Kasse und Finanzen
0 Kommentare



Montag 28. 07. 2014
SC2_news

Wie mehrere Male jährlich fand heute wieder das Munich Starcraft Tournament statt.
Da diesmal die Turniere alle nach Ranglisten Stärke aufgeteilt waren, nahm Michael "DeathorGlory" Fischer am "Master Turnier" (Das Höchste nach dem PRO Turnier) teil.
Um 14:00 Uhr begannen die ersten Partien, und ihm wurde der Gegner zugelost, der ihn bereits die letzten 2 MST's rausgehauen hatte.
Da "DeathorGlory" aber seine Sache besser machen wollte, hater sich bereits von Anfang an, trotz leichter Nervosität, richtig Mühe gegeben und startete mit vollstem Elan in sein1. BO3.

Der Turnierverlauf aus "DeathorGlory"´s Sicht:
Gegner: Sayonara, Zerg
Spiel 1, Catallena LE:
Habe das bereits bekannte Masch'innovation'-Opening gespielt, was ich bereits meinen Teamkollegen mehrmals erklärt habe.
Eröffnet mit Tripple Reaper, gefolgt von Expand und Reaktor Hellions into Cloak Banshee Hellbats.
Trotz schneller Reaktionen konnte ich anfangs mit gutem Micro 3 Drohnen und eine Queen des Gegners töten. Nachdem er erkannt hatte, was auf ihn zukommt hat er auch sofort Roaches als richtige Lösung gebaut. Da aber ich die Banshees super positioniert hatte, konnte
ich seinen 10 Roach Push abwehren, bevor dieser Schaden machen konnte.
Da ich dann an drei Stellen aktiv den Gegner beschäftigt hatte, kam er durcheinander, was man einfach an seinen Reaktionen gemerkt hatte. Dadurch konnte ich ihm knapp ein Drittel seiner Economy zerstören.
Sein Muta Switch kam auch zu spät und seine Dritte viel im Gemetzel, sodass ich zunehmend mehr Vorteile herausholen konnte.
Nachdem ich dann mit einem 1-1 Tech + 100 Supply auf meiner Mech Army war, habe ich mit zusätzlich 15 Workern gepusht und ihn so leicht überrennen können.
1-0

Spiel 2: Wildwuchs LE:
Das zweite Spiel erröfnete ich nur mit einem Reaper und dann das gleiche Schemata wie auf Map 1.
Diesmal war er besser vorbereitet, konnte ihn jedoch wieder mit Harassment an verschiedenen Stellen durcheinander bringen.
Habe dann diesmal Mech 4M gespielt und konnte ihn dann relativ schnell mit einem Push und gleichzeitig Drops in seiner Main+Upgradevorteil vernichten.
2-0


Gegner: JustChillin, Protoss
Spiel 1: Foxtrott Labs LE:
Habe typisch mit Reaper Expand Reaktor eröffnet. Er spielte sehr sicher mit Nexus und einem Gas.
Habe dann weiter auf Mine Drops gespielt und konnte damit mehrere Arbeiter von ihm zerstören und einen Vorteil herausholen.
Als er versucht hat, seine Dritte zu nehmen, nachdem meine schon voll am Laufen war, habe ich mit MMM+6Vikings und Upgrade Vorteil angegriffen und mit permanentem Einheiten-Nachschub konnte ich die Dritte Basis seinerseits vereiteln und ihn nach längerem
Einheitentausch überrennen, weil ihm die Ressourcen ausgingen.
1-0

Spiel 2: Wildwuchs LE:
Lief genau ab, wie Spiel 1, nur dass ich mir keinen Vorteil erarbeiten konnte mit den Minen.
Konnte seine Dritte Basis wieder eine zeitlang vereiteln, habe dann aber in einem kurzen Moment nicht aufgepasst und die Hälfte meiner Armee verloren.
Bei einem Kampf gleichauf habe ich im Micromanagement leider kurzzeitig versagt und mich verklickt und somit meine komplette Armee verloren.
Habe noch gekämpft und versucht wieder zurückzukommen, er hat mich aber dann gnadenlos zerstampft.
1-1

Spiel 3: Karusell LE:
Habe diesmal mit Proxy Factory eröffnet, konnte damit aber keinen Schaden machen. Habe dann eine schnelle Dritte Basis hinterhergezogen und konnte dann seinen 2Base Blink Stalker Kollose ALL IN mit 3 Bunkern und mass Repair halten und ihn dann kurze Zeit später überrennen.
2-1


Gegner kickyA, Protoss
Spiel 1: Karusell LE
Eröffnet mit schneller Banshee, diese wurde aber abgewehrt, gleichzeitig versucht mit Marines seine Arbeiter an seiner zweiten Basis zu töten.
Hatte keine Verteidigung und keine Turrets mehr in meiner Basis und meine Arbeiter wurden dann von einem Proxy Orakel zerstört
0-1

Spiel 2: King Sejon-Station LE:
Reapereröffnung in Minendrop. Wurde alles abgewehrt ohne Verluste seinerseits.
Habe seinen Blinkstalker Push aber kommen sehen und konnte diesen abwehren.
Beide haben sich aufgebaut, habe nur dann bei seinem Push Dritte Basis und 2/3 meiner Arbeiter verloren.
Bei meinem Gegenangriff konnte ich ihm Basis 2 und 3 zerstören, doch leider konnte ich
dann seinen letzten Angriff nach langem Kampf nicht mehr halten und wurde ins Loser-Bracket befördert.
0-2


Gegner: MarineGG
Spiel 1: Foxtrott-Labor LE:
Alle drei Spiele waren sehr ausgeglichen, kurz gesagt, beide Marine Tank Medivac, beide ungefähr gleiche Gebäudeanzahl, beide immer ungefähr gleich Einheiten abgetauscht.
Nur konnte er dann mit einem von mir zu spät registrierten Base Drop mit seiner gesamten Armee meine Basis komplett zerstören und bei meinem Gegenpush verlor ich zu viele Einheiten und verlor so das Spiel.
0-1

Spiel 2: König Sejon-Station LE:
Er countert perfekt meinen Start, ich Makro und droppe aber viel besser und behalte meine Augen besser auf der Karte, sodass er sich, nachdem ich zweimal seine Armee restlos vernichtet habe, geschlagen gibt.
1-1

Spiel 3: Todestrakt LE:
Wieder änhliche Eröffnungen, wenig Spektakuläres. Beide Makron, was es geht, ich bin minimalst im Vorteil.
Dann gab es aber leider Probleme, was das Internet betraf und alle Spieler spielten mit
einem Ping von ca.200-300, was einen Delay von ca. 2 Sekunden zur Folge hatte.
In einem Kampf, wo ich die bessere Position hatte, hätte ich das Spiel gewinnen können, nur durch einen Fehlklick und dazu den Delay, brachte ich meine Panzer zu spät in den Belagerungsmodus
und verlor so alles.

Alles in allem war ich trotz des Ergebnisses doch recht zufrieden mit meiner Leistung.
Hätte mehr sein können, aber auch weniger. Werde noch viel an mir arbeiten und hoffe, dass ich in Zukunft zu mehr Ruhm in der Starcraft 2 Sparte von SSF beitragen kann.


SSF bedankt sich für deine tolle Leistung und das Engagement und wünscht dir weiterhin viel Glück und Spaß am Spiel!
1 Kommentar




« [ 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 ] »
 
design by maxsommer.de  |  Impressum  
 
 


    Regist
 
 
 
 
 
SSF Shop
 
 
 
 
   
 
 
 
   
 
 
 
 
Gesamt: 787166
Heute: 97
Gestern: 296
Online: 7
... mehr
 
 
 
 
 


erweiterte Suche